Druckausgabe zu Houellebecq

cover_kleinUnsere nächste Druckausgabe erscheint Anfang Juni. Sie widmet sich dem Werk von Michel Houellebecq. Seit vielen Jahren beschäftigen wir uns mit dem französischen Schriftsteller. Wir halten seine Werke für außerordentlich wichtig, weil es darin neben zeitlosen literarischen Themen um die Explosivität der Gegenwart geht. Houellebecq schreibt über den Zerfall traditioneller Wertevorstellungen, die Dekadenz des Kulturbetriebs, Biotechnologie, Übersexualisierung bei gleichzeitiger Selbstabschaffung der Europäer, ethnische Bruchlinien sowie die Magie selbstbewußter Religionen.

Hier erfahrt ihr mehr über die Druckausgabe und könnt sie vorbestellen!
+ Hier geht es zum gesamten Jahrgang 2014/15. Die drei Ausgaben (10 Jahre BN, PEGIDA, Houellebecq) kosten zusammen nur 13,53 Euro.

Unser erfolgreichstes Buch …

nazivorwurf… ist heute genau vor einem Jahr erschienen. Es handelt sich um Nazivorwurf. Ich bin stolz, ein Deutscher zu sein, an dem neben mir Johannes Schüller, Carlo Clemens, Philip Stein, Gereon Breuer und Andre Rebenow mitgewirkt haben. Allzu viele Exemplare davon haben wir nicht mehr im Lager. Also: Zugreifen! Am günstigsten ist es, die Bände vier bis sechs der Reihe BN-Anstoß (Nazivorwurf, Die Ausländer, Geopolitik) als Paket für 20 Euro inkl. Versand zu bestellen.

Junges Europa und Wahlen in Großbritannien

junges_europaIn gut einer Woche sind Wahlen in Großbritannien. Und eins steht jetzt schon fest: Der Ausgang der Wahl wird sich in Schottland entscheiden. Ganz spannend wird zudem das Abschneiden von UKIP sein.

Als wir das Buch Junges Europa. Szenarien des Umbruchs (2013) schrieben, hatten wir zwar gehofft, daß sich so viele Prognosen von uns bewahrheiten, aber das Ausmaß unserer Treffsicherheit überrascht uns doch selbst. Deshalb: ZUGREIFEN!

Morddrohungen gegen PEGIDA Wien

Pegida WienDer Hass, der aus linksextremen Kreisen Andersdenkenden entgegengebracht wird, nimmt ein immer stärkeres Ausmaß an. So sind in Zusammenhang mit PEGIDA Wien gleich mehrere Anzeigen bei Polizei und Verfassungsschutz eingangen. Die angezeigten Delikte: Üble Nachrede bis hin zu Morddrohungen, die seitens Linksradikaler gegen politische Gegner geäußert wurden.

Weiterlesen

Kneifel: Der “totalitäre Held”

Josef Kneifel DDRAm 9. März 1980, vor 35 Jahren, ging ein stiller Ruck durch die DDR. Im damaligen Karl-Marx-Stadt fiel Schneeregen, “Polizeiruf 110″ lief im Fernseher: Josef Kneifel aber legt Sprengstoff an einen T 34-Panzer der sowjetischen Besatzungsmacht. “Einen Gegner wie Josef Kneifel hatte die DDR nur einmal”, sollte später der Spiegel urteilen.

Weiterlesen